“Was gibt es denn dort zu sehen?”

So lautet eine der häufigsten Fragen, wenn man sich mit einem Ausflug beschäftigt. Geht es Ihnen auch so?

Vielleicht sind Sie auf dieser Seite gelandet, weil Sie vom Fischbachtal gehört haben und sich Interessieren, was es hier zu sehen gibt.

» Was gibt es jetzt also hier zu sehen?

Da ist an erster Stelle die schöne Landschaft, hier im Odenwald. Sanfte Berge, alte Wälder, Wiesen und rauschende Bäche. Überall begegnen Ihnen mächtige Felsen dieses Mittelgebirges. Von manchen Höhenlagen, haben Sie herrliche Aussichten bis hinüber zum Feldberg.

Hört sich doch gut an, oder?

» Sind Sie geschichtlich interessiert?

Dann empfiehlt sich ein Besuch von Schloss Lichtenberg, das Wahrzeichen unseres Tals, oben auf dem Felsen. Die Renaissance im Fischbachtal.

Bei einem Besuch können Sie noch Teile der Vorgängeranlagen erkennen. “Vom Burg, über die Landesfestung zum heutigen Schloss”.

Weiteres beeindruckendes Monument aus vergangenen Zeiten ist das Bollwerk. Ein mächtiger Geschützturm aus dem frühen 16. Jahrhundert. Seine Mauern erreichen nahezu sechs Meter Stärke.

In den sechs Ortsteilen finden Sie weiterhin zahlreiche alte Fachwerkhäuser und Höfe, teilweise reicht deren Baugeschichte bis in die Zeit des 30jährigen Krieges zurück.

Ist Ihnen alles noch viel zu jung?

Dann wandern Sie vielleicht einmal zur “Heuneburg”, einem Bodendenkmal aus der Zeit der alamannischen Okkupation. Lange Jahre als “Keltischer Ringwall” ausgezeichnet.

» Vielleicht wollen Sie auch nur entspannen, vom Alltag.

Genießen Sie einfach die schöne Natur – unsere Seite trägt nicht umsonst den Untertitel “Natur Pur”.

Lust auf Fischbachtal?

 


 

» Schloss Lichtenberg (Link)

Renaissancebau vom Ende des 16. Jahrhundert mit zahlreichen Bauteilen aus der Vorgängerzeit. Ganzjährig geöffnete Anlage mit freiem Zutritt.

An ausgewählten Tagen finden Themenführungen statt.

 

» Das Bollwerk (Link)

Mächtiger, ehemaliger, Geschützturm gegenüber dem Schloss gelegen. Seine Mauern erreichen an manchen Stellen bis zu sechs Meter Stärke. Vom Bollwerk hat man eine schöne Aussicht auf das umliegende Lichtenberg.

Derzeit leider geschlossen.

 

» Heuneburg (Link)

Bodendenkmal aus der Zeit der alamannischen Okkupation. Wahrscheinlich Sitz eines “Kleinkönigs”. Gelegen auf der “Altscheuer” bei Lichtenberg.

Schöne Wanderung.

 

» Johannes der Täufer Kirche (Link)

Kirche im neogotischen Stil aus dem Ende des 19. Jahrhundert in Niedernhausen. Täglich geöffnet für Besucher zum stillen Gebet.

Beeindruckend ist auch die schöne Gesamtanlage mit Kirchgarten und dem alten Pfarrhaus.

 

» Das kleine Felsenmeer (Link)

Am kleinen Felsenmeer bei Steinau finden Sie Steine in Hülle und Fülle, auch “Klingende Steine” finden Sie hier und ganz in der Nähe lädt sie der Natur-Erlebnispfad ein.

 

» Fachwerkhäuser (Link)

Überall im Fischbachtal begegnen Ihnen auf dem Weg historische Gebäude in Fachwerkbauweise.

Auf einer ausgedehnten Wanderung können Sie diese entdecken.

 

» Panoramasicht

Genießen Sie auf den Höhen des Fischbachtals eine herrliche Panoramasicht bis in den Taunus.

“Sind dort nicht die Hochhäuser von Frankfurt zu sehen?”
– Stimmt genau.

Halten Sie Ausschau an einem sonnigen Tag.

"Fischbachtal, der Name steht für herrliche Landschaft. Sanfte Berge, Wiesen und Täler, rauschende Bäche und alte Wälder. Mächtige Felsspiele findest Du am Wegrand. ebenso wie atemberaubende Weitsichten."
"Schloss Lichtenberg und das Bollwerk sind weithin bekannte Sehenswürdigkeiten hier im Fischbachtal."
"Und wann kommen Sie vorbei?"
Menü

Wir verwenden Cookies, wenn Du dieses Angebot nutzt zeigst Du dich hiermit einverstanden!